In Berlin gehören Dönerbude und Hund irgendwie zusammen. Nicht, weil ich selbst auf den Hund gekommen bin und nein, ich meine auch nicht das, was sich am Dönerspieß befindet. Die Dönerbude scheint mir für Herrchen vielmehr der Traum vom vollständigen Dach im Kiez. Manchmal warten also die Vierbeiner draußen oder im Ersatzheim Wohnung. Aus Sicht des Hundes ist die Dönerbude eine leckere Angelegenheit.

Es riecht unwiderstehlich und so mancher Dönerrest lagert zwischen den Ritzen der Pflastersteine.  Im Notfall – so meine Erfahrungen – macht`s auch das Dönerpapier, welches bereits bei leichtem Ostwind wie ein schmackhaftes Lamm durch die Luft flattert … und gejagt werden will. Wie dem auch sei, es lohnt sich eine Beobachtung, ob sich in der Nähe einer Dönerbude ein Zweibein mit Hund(en) befindet. Wäre durchaus mal eine gute Statistik wert …

(Visited 43 times, 1 visits today)
Beitrag teilen!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 13 + 4 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)