Dreißig Jahre „Nevermind“!

5
(2)

Bäm bämbäm – bämbäm bäm bämbämbäm … dreißig Jahre Nirvana`s „Nevermind“. Dreißig Jahre! Vor einigen Tagen habe ich das Album wieder einmal aus dem Regal gekramt – wow! Was für ein Sound, was für eine Intensität und die vielen Jahre auf dem Buckel sind doch irgendwie nicht zu fassen.


 

1991 – für den Autor bedeutete das Nachwendezeit und Chaos auf dem Lebenskompass, Verantwortung als Jungvater, Zukunftsängste und warme Holzfällerhemden. Alles war im Umbruch, der alte Dreck hatte sich scheinbar im Nichts aufgelöst.

Werbung!

Mitten in diese Zeit brach mit dem Grunge eine Musik hinein, die aufwühlte, inspirierte, deprimierte. Und manchmal einfach nur cool war und nicht einzuordnen. Nie wieder brav sein!


 

Die Musikkassette nudelte rauf und runter und neben dem Opener „Smells Like Teen Spirit“ gab es Songs wie „In Bloom“ und „Come as You Are“, die auf jeden Fall MTV-passend waren. Mir hatten es vor allem auch „Lithium“, „Polly“ und „On a Plain“ angetan, nur das dauernde zurückspulen war nervig.

Mein eigenes T-Shirt als Hommage

In diesem Jahr habe ich mir übrigens ein eigenes T-Shirt „Lithium“ gegönnt, meine ganz persönliche Hommage an „Nevermind“. Das Album (irgendwann leistete ich mir die CD) stand nun viele Jahre im Regal und nach der angehörten Unfassbarkeit ob der dreißig (!) Jahre wird es dort möglicherweise auch wieder festwachsen.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag gut fandest...

Folge mir in sozialen Netzwerken!

(Visited 25 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

What is 13 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)
Translate »