Mit „Party“ Weihnachten verschweigen? ;)

Was haben wir alle gelacht, als die „Geflügelte Jahresendfigur“ jährlich wiederkehrend mit „Weihnachten in der DDR“ in Verbindung gebracht wurde. Einerseits ein Begriffs-Volltreffer hinsichtlich DDR-lastiger Ausdrucksweisen, andererseits eindeutig typisch für den ostdeutschen Atheistenstaat, der damit wohl knallhart das Wort „Engel“ vergessen machen wollte. Wirklich? Möglicherweise war das jahrelange Amüsement über den Osten, der nicht einmal richtig Weihnachten feiern konnte, einfach nur Schwachsinn.

Werbung!

Ob die ehemalige DEWAG (Deutsche Werbe- und Anzeigengesellschaft) den Begriff tatsächlich für diverse Weihnachtsengel kreierte, erschließt sich heute (bislang) nicht mehr. Ein alter DDR-Versandhauskatalog („konsument“) könnte hier Aufschluss geben. In den unvollständigen Jahrgängen des Autors ließ sich allerdings leider nichts dergleichen finden.

Weihnachten in (Ost)Berlin 1988:

Tatsächlich wurde die Begrifflichkeit „Geflügelte Jahresendfigur“ durch den „Eulenspiegel“-Redakteur Ernst Röhl verwendet und zur gedruckten „Flucht in die Humoreske“ passte sie tatsächlich auch. Da auch das eine oder andere DDR-Kabarett den Begriff parodierte, war der Weg in den „Volksmund“ nicht mehr weit. Dass sich in den Nachwendejahren „Zeitzeugen“ immer wieder auch daran erinnern konnten … so ist das nun mal mit den Zeitzeugen.

FRÖSI 11/1987

Erst vor wenigen Tagen fiel dem Autor eine „FRÖSI“ aus dem Jahre 1987 in die Hände, in der unter der Überschrift „Engel, Spinne, Räuchermann“ auch Kindern diverse Weihnachtsbegriffe erläutert wurden.

Werbung!

Friedrich Schorlemmer, Theologe und Bürgerrechtler der verflossenen DDR zumindest beklagte vor einigen Jahren übrigens „die Ökonomisierung der Weihnacht, kaum einer kenne noch drei Weihnachtslieder, das sei ein ganz tiefer Traditionsabbruch.“ Und das scheint keine Legende.

Quelle: mdr „Engel im Sozialismus“, Wikipedia, YouTube, Privat.

(Visited 92 times, 1 visits today)
Beitrag teilen!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 7 + 15 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)