bd_blog_leon_vorsteh1

Mit Leon im Gelände zu sein heißt auch, sich mit seinen Eigenschaften zu befassen. Irgendwann fiel mir auf, dass er durch das Gras schlich, einen Vorderlauf anwinkelte (manchmal auch einen Hinterlauf) und längere Zeit im Gras verharrte. Als ich mich mit Herkunft und verhaltenstypischen Merkmalen des Hundes auseinandersetzte, war klar, Leon hat den Vorstehhund in sich. Ein vorstehender Hund zeigt dem Jäger, dass er Wild gefunden hat.

Meist ist die Fähigkeit zum Vorstehen angeboren. Beim Vorstehen verharren diese Jagdhunde leise und ohne Laut zu geben. Der Jäger kann sich dann zur Schussabgabe vorbereiten, muss das vom Hund gefundene Wild aber selbst aufscheuchen. Vorstehhunde sind auf diese spezielle Fähigkeit abgerichtet und nicht dafür vorgesehen, die Beute selbst zu erjagen. Da Leon nicht jagdlich geführt wird, rennt er nach dem Vorstehen schon mal wie ein Blitz hinter einem erspähten Opfer her. Das ist aber nicht die Regel.

(Visited 22 times, 1 visits today)
Beitrag teilen!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 5 + 5 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)