ludwigpark

In Citynähe wohnen und trotzdem gleich im Walde sein? Das geht natürlich auch nur in Berlin. Als ehemaligen „Köpenickern“ war uns die gesunde Randlage ja schon vertraut, doch hier gibt es noch ein paar Pfund Wald und Wiese mehr. Das ist gut für uns und gut für unsere geliebten Köter. Letzter Test: Vom Kaffeetrinken in der Schönhauser Allee – Prenzlauer Berg – bis zur eigenen Couch dauert es gestoppte 34 Minuten mit U- und S-Bahn zuzüglich Bus.

Das Auto bleibt (wie gehabt) in Berlin sekundär. Dann gibt`s Ruhe pur, Vogelgezwitscher und eine tolle Wohngegend in der „Gesundheitsregion“, wie die Gegend um Berlin-Buch auch genannt wird. Der Bau des „Ludwigpark“ geht auf einen Entwurf des langjährigen Stadtbaudirektors von Berlin, Ludwig Hoffmann, zurück. Am 19. Juni 1909 wurde die „Stadt der Alten Leute“ feierlich eröffnet und stellte für damalige Verhältnisse eine Sensation dar. Heute ein kleiner „Wohnpark der Generationen“, der nach historischen Vorbild wiederhergestellt wurde (und wird).

(Visited 47 times, 1 visits today)
Beitrag teilen!