bd_barbier2kl

Im Zuge eines anstehenden Umzuges wird aussortiert – keine Vorratsspeicherung mehr! Dabei fallen mir immer wieder ein paar Schätze in die Hand, an die ich kaum noch gedacht habe. Vorhin Paisiellos „Barbier von Sevilla“. Es ist schon ein gutes Jahrzehnt her, dass die Kammeroper Leipzig mit dem Rossini – Vorgänger Premiere hatte. Als ob die Auswahl von Orchester und Sängern nicht schon genug Plage für die Verantwortlichen war – da durfte meine Wenigkeit auch noch das Bühnenbild übernehmen.

Meinen Einstieg in die Welt der Kulissen und Kostüme hatte ich da schon hinter mir, das qualifizierte mich ehrenamtlich ;). Musiktheater historisch, von mir aus „verstaubt“, ironisch, aufgesetzt – Komische Oper eben. Der Gegenentwurf zum violetten Karton mit Kunstlaser. Low Budget, versteht sich. Die Premiere vor vollem Haus wurde – trotz umfallender spanischer Wand – eine tolle Sache, die Presse stellt damals fest, dass dieser Barbier dem Repertoirestück nicht nachsteht. Schön, ihn mal wieder zu hören.

(Visited 25 times, 1 visits today)
Beitrag teilen!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 9 + 3 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)