Wart’s ab, WhatsApp

Zugegeben, dass Ganze hier ist eine rein subjektive Sichtweise meinerseits. Denn diesen Zorn hat WhatsApp nicht verdient. Nein, wirklich nicht. Denn seit WhatsApp Facebook gehört, wird immerhin sorgsam mit meinen Daten umgegangen. Das zumindest steht sicher.

Werbung!

Jahrelang begleitete mich das grüne Logo unauffällig und mit persönlicher Priorität „niedrig“ ausgestattet irgendwo auf dem Smartphone-Bildschirm, nur um dann wieder Platz zu machen und auf die nächste Seite geschoben zu werden. Manchmal bekam ich Nachrichten, wobei ich die Nummer nicht in den Kontakten hatte und daher zwei- bis viermal überlegen musste, wer oder was hinter den seltsamen Profilbildern steckte. Etwa ein nigerianischer „Moses“, der mir auf meine Ebay-Kleinanzeigen whatsappte und mich ständig fragte, ob dieses oder jenes noch zu haben wäre. Merkwürdig der Typ. Sehr merkwürdig.

Hmm ja …

Wie schon gefühlte Jahrzehnte vorher und mit der damals üblichen SMS- und ICQ-Tipperei grassieren auch bei WhatsApp kurze und knappe Anfragen, etwa „Wie gehts?“, „Alles gut?“ oder „Lass mal von Dir hören!“, wobei ich dann versuche, mein Wortschatz merklich zu reduzieren und ebenfalls kurz und knapp zu antworten: „Geht so“,“Alles gut“ oder „Mache ich“.

Hinsetzen, entspannen, durchatmen

Nun kommt es allerdings auch in diesen Zeiten manchmal vor, dass man auf Menschen trifft, mit denen man wirklich gerne kommunizieren will. Dann ergibt ein WhatsApp-Wort das nächste und man merkt: „Hey, wir haben uns tatsächlich etwas zu sagen!“ Nein, nicht „Hallöchen“, sondern so richtig eben. Man schickt sich Links, Bilder, witzelt und quatscht sehr angenehm gehaltvoll. Das geht so eine ganze Zeit …

Plötzlich der WhatsApp-Supergau: Stille am anderen Ende!!!

Werbung!

„Was tun?“, „was habe ich falsch gemacht?“, „habe ich etwas blödes gesagt?“, „hätte ich vielleicht nicht gleich antworten sollen?“. Jedenfalls ein Scheißgefühl. Der Blick geht unweigerlich alle paar Stunden auf mein Display – Nichts. Von den blauen Haken da unten gänzlich zu schweigen. Wie ich diese App hasse! Sollte ich jetzt etwa auch fragen: „Alles gut?“ Nach jahrelanger Kaumberücksichtigung war ich – zugegeben – inzwischen sogar ein wenig verknallt in dieses grüne Logo. Weil es nicht locker ließ, sich immer wieder auf dem Display zeigte. Weil es um mich kämpfte. Und dann das. Was für eine Scheiße.

… auf ein gutes Getränk treffen.

Und nun? Ich lasse es. Das grüne Logo kommt mir wieder auf die nächste Seite des Displays, ausgestattet mit Priorität „niedrig“. Vielleicht sollte ich mich auch mit meinem gehaltvollen Gegenüber einmal mehr auf ein gutes Getränk treffen.

(Visited 47 times, 1 visits today)
Beitrag teilen!

Schreibe einen Kommentar

What is 14 + 12 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)
Translate »